Intensivausbildung Empathische Mediation

MediationsAusbildung seit 2003

nach den Standards des Bundesverband Mediation e.V. & „Zertifzierter mediator“ nach ZMediatAusbV

Konfliktkompetenz für Führungskräfte, Juristen,
Pädagogen, Coaches, Berater & Trainer

 

Termine jetzt Online – Frühbucherrabatt

D ie Ausbildung Empathische Mediation richtet sich an Menschen, die einen konstruktiven Umgang mit Konflikten und die Vermittlung in Konflikten auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation erlernen möchten. Sie eignet sich für Führungskräfte, Lehrer, Trainer, Berater und  Therapeuten, für Menschen, die in sozialen, pädagogischen oder juristischen  Bereichen tätig sind, sowie für Privatpersonen, die an ihrer Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind.

Unsere Mediationsausbildung hat einen stark transformativen Charakter, der die Konfliktparteien bei der selbstverantwortlichen Lösung begleitet und unterstützt.

Die Gewaltfreie Kommunikation bietet durch den konsequent bedürfnisorientierten Ansatz den Schlüssel für eine tiefgehende, dauerhafte und tragfähige Konfliktlösung. Unser Ansatz der Empathischen Mediation ist prozessorientiert und bezieht seine Stärke und Effektivität zum größten Teil aus dem Bewusstsein, der Empathiefähigkeit und der Haltung des Mediators, der den Lösungsprozess strukturiert und führt.

Im Zentrum der Ausbildung stehen daher neben der Vermittlung der notwendigen theoretischen Kenntnisse vor allem die Persönlichkeitsentwicklung des Mediators durch die Transformation eigener Konfliktmuster.

Effektive Kombination aus Präsenz- und Online-Seminaren

Wir kombinieren die Vorteile aus Präsenz- und Online-Seminaren.

Praktische Mediationsübungen, Persönlichkeitsentwicklung und Supervision benötigt die Arbeit in Präsenzseminaren.

Theoretische Inhalte, Diskussion und Austausch lernen Sie effektiv in Online-Seminaren.

So lernen Sie effektiv die empathische Mediation – und sparen Urlaubstage, Reise- und Unterkunftskosten.

Anerkannte Mediationsausbildung

Die Ausbildung Empathische Mediation wird vom Bundesverband Mediation anerkannt (200 Ausbildungsstunden) und erfüllt die Anforderungen der „Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung“ des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.

  • 128 Zeitstunden Präsenzseminar Intensiv-Ausbildung Empathische Mediation (16 Ausbildungstage)
  • 37 Zeitstunden Online-Ausbildung (freie Zeiteinteilung)
    1. Grundlagen und Vertiefung Gewaltfreie Kommunikation (17 h)
    2. Konflikttheorie, Konfliktmanagement, Mediation, Mediation und Recht (20 h)
  • 15 Zeitstunden Live-Webinare, fünf Online-Termine á 3 Stunden mit einem Ausbilder
  • 20 Zeitstunden selbstständige Intervision und Literaturstudium
    Inhalt der Mediationsausbildung

    Die Inhalte der Mediationsausbildung entsprechen den Ausbildungsstandards des Bundesverband Mediation e.V. sowie dem dt. Mediationsgesetz.

    Vertiefung Gewaltfreie Kommunikation

    • Vertiefte Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation
    • Vertiefte Empathieprozesse erleben und trainieren
    • Wichtige Schlüsselunterscheidungen im Mediationsprozess
    • Bedürfnisse von Werten unterscheiden
    • Illusion sich widersprechender Bedürfnisse
    • Vergebung und Versöhnung zwischen „Täter“ und „Opfer“

    Persönliche Konfliktkompetenz

    • Transformation destruktiver Konfliktmuster
    • Klarheit und Bewusstheit in Konfliktprozessen
    • Persönlichkeitsentwicklung im Gruppenprozess
    • Bearbeitung eigener „Empathielücken“ zur Erweiterung des
    •  Mitgefühls und der Bewusstheit über innere Prozesse.

    Theorie der Mediation und Konfliktlösung

    • Der Rahmen der Mediation
    • Die Rolle und Haltung der Mediatoren
    • Führungsqualitäten von Mediatoren
    • Mediationsphasen
    • Konflikttypologie
    • Psychologische Grundlage von Konflikten – Teufelskreismodel
    • Dynamik der Konflikteskalation
    • Besonderheiten der Mediation mit Gewaltfreier Kommunikation
    • Schwierige Situationen in der Mediation
    • Tabuthemen in der Mediation
    • Aushandeln von Lösungsoptionen
    • Methoden der Gruppenmediation
    • Mediation und Recht
    • Ethisches Selbstverständnis der Mediation
    • Besonderheiten der Mediation mit Gewaltfreier Kommunikation

    Mediation in der Praxis

    • 2er, Paar- und Familienmediation
    • Mediation in Unternehmen und Organisationen
    • Mediationssettings für Paar- und Gruppenmediation
    • Mediation in hierarchischen Organisationen
    • Abgrenzung von anderen Verfahren

    Anwendungsbereiche der Mediation (abhängig von den Interessen der Teilnehmer)

    • Wirtschaftsmediation
    • Familienmediation
    • Schulmediation
    • Trennungs- und Scheidungsmediation
    • Teammediation

    Abschluss der Ausbildung

    • Dokumentation und Auswertung zweier Mediationen
    • Demonstration des Gelernten im Rollenspiel
    • Dokumentation der Selbstreflexion / Intervisionsgruppenarbeit
    Methodik in den Präsenzseminaren

    In Übungen, Rollenspielen, vor allem aber durch die Prozesse in der Ausbildungsgruppe wird neben dem eigentlichen Mediationsprozess das eigene (Konflikt-)Verhalten reflektiert und transformiert.

    Dabei fördern wir die Entwicklung einer empathischen und allparteilichen Haltung, die für eine erfolgreiche Mediation grundlegend ist. Das Aufgreifen persönlicher und gruppendynamischer (Konflikt-)Themen während der Ausbildung gewährleistet eine fundierte Ausbildung, die den ganzen Menschen einbezieht – und deine Offenheit und Bereitschaft dafür ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme!

    Die Präsenzseminare strukturieren sich durch:

    • Impulsreferat – Übung – Reflexion
    • Teilnehmerzentrierte Seminarleitung
    • Mediations-Rollenspiele mit persönlichen Konfliktfällen der Teilnehmer
    • Feedback durch die Ausbilder und Teilnehmer
    • Supervision und Coaching durch die Ausbilder
    • Intervision in der Gruppe
    • Audioaufnahmen von Mediations-Rollenspielen zur Auswertung
    • Unterstützungsgruppen während der Ausbildung für Empathie und Austausch
    Methodik in den Online-Seminaren

      Die Online-Seminare strukturieren sich durch

      • Zugang zum Online-Kurs „Intensivausbildung Mediation“ mit allen theoretischen Inhalten zur Mediationsausbildung
      • Der Zugang zum Online-Kurs ist vom Mac, PC und von mobilen Geräten möglich.
      • Regelmäßige Live-Webinare mit einem Ausbilder für Diskussion, Fragen und Austausch
      Anerkennung Bundesverband Mediation e.V. und ZMediatAusbV

      Nach erfolgreichem Abschluss (Anwesenheitszeit mind. 90% der Ausbildung und Erfüllung der Abschlusskriterien) erhalten Sie ein Mediationszertifkikat, das den Standards des deutschen Bundesverbands Mediation entspricht (BM, www.bmev.de, Standards BM) sowie den Anforderungen der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung des dt. Mediationsgesetzes.

      Zertifizierter Mediator (nach MedG)

      Die Mediationsausbildung entspricht den Anforderungen des deutschen Mediationsgesetzes (§ 5) und der Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV). Absolventen können sich nach dem Lehrgang, einer selbständig durchgeführten Mediation und anschließender Einzelsupervision als zertifizierter Mediator bezeichnen. Um die Bezeichnung fortlaufend führen zu können, sind in den Folgejahren weitere Nachweise zu erbringen.

      Anerkennung als Mediator/in durch  Bundesverband Mediation e.V.

      Teilnehmende können nach Abschluss die Lizenzierung als Mediator/in BM®durch den Bundesverband MEDIATION e.V. beantragen. Für die Lizenz sind weitere Nachweise zu erbringen. Die Standards des BM können Sie sich in unserem hier als PDF kostenlos herunterladen.

      Teilnehmer/innen dieser Mediationsausbildung nach den Standards des Bundesverbandes Mediation (BM e.V.)  können sich bei allen großen Mediatorenvereinigungen im deutschsprachigen Raum registrieren und listen lassen. Das schafft Sicherheit in Bezug auf zukünftige Ausbildungsstandards für Mediator/innen auf europäischer Ebene.

      Wir behalten uns vor, bei längeren Fehlzeiten, Verhaltensauffälligkeiten oder ausbildungsrelevanten Gründen, die eine Arbeit als Mediator nicht verantwortbar machen, eine Vergabe des Zertifikats zu verweigern, an weitere Fortbildungen/Therapie zu bedingen oder nur eine Teilnahmebescheinigung zu vergeben.

      Teilnahmevoraussetzungen /Gruppengröße

      Teilnahmevoraussetzungen

      Konfliktarbeit ist emotional belastend und persönlich herausfordernd. Die Ausbildung erfordert eine normale, stabile psychische Verfassung. Sie erklären mit Ihrer Anmeldung, dass Sie sich im Seminar in vollem Umfang selbstverantwortlich verhalten können und an keiner (psychischen) Krankheit oder Sucht leiden, die diese Selbstverantwortung einschränkt. Eine laufende Psychotherapie während der Ausbildung ist kein Hinderungsgrund, bitte besprechen Sie dies jedoch mit uns und Ihrem Therapeuten.

      Gruppengröße

      Die Gruppengröße ist auf max. 18 Personen beschränkt. Bei mehr als 18 Anmeldungen entscheidet der Eingang der Anmeldungen bzw. unsere Auswahl. Sollten nach dem ersten Termin Plätze frei werden, werden weitere Anmeldungen berücksichtigt. Wir behalten uns eine Absage bzw. Verschiebung der Ausbildung bei weniger als 8 Anmeldungen vor.

      Termine

      Die Präsenztermine der Mediationsausbildung 2020

      1. 26.10. – 30.10.2020
        Montag, 10.00 Uhr – Freitag 17.00 Uhr
      2. 7.1. – 10.1.2021
        Donnerstag 18.00 Uhr – Sonntag 13.00 Uhr
      3. 11.3. – 14.3.2021
        Donnerstag, 18.00 Uhr – Sonntag, 13.00 Uhr
      4. 17.5 – 21.5. 2021
        Montag, 10.00 Uhr – Freitag 17.00 Uhr
      Seminarort

      Die Ausbildung findet statt im Haus Arbogast (Bodensee, 40 km südl. von Lindau) und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

      Bitte buchen Sie dort selbstständig Ihre gewünschte Unterkunft.

      Ihre Investition

      Im Ausbildungspreis enthalten sind:

      • 16 Tage Präsenzseminar (=128 Zeitstunden) Intensiv-Ausbildung Empathische Mediation
      • Unbegrenzter Zugang zum Online-Kurs Gewaltfreie Kommunikation
      • Unbegrenzter Zugang zum Online-Kurs Empathische Mediation
      • 15 Stunden Live-Webinare mit einem Ausbilder
      • Abschlusszertifikat „Ausbildung Empathische Mediation“ (anerkannt vom Bundesverband Mediation und als „zert. Mediator/in“ laut ZMedAusbV

      Ihre Investition

      • Für Privatzahler (oder soziale Einrichtungen):  3.100,- €
      • Für Selbständige, Anwälte, Mediatoren, Coachs, Trainer/Berater, Ärzte/Therapeuten u.ä.:  4.500,- €
      • Für Unternehmen:  6.500,- €

      Frühbucherrabatt von 200,- € bei Anmeldung und Zahlung bis 30.3.2020

      Die Anmeldung ist mit der Anzahlung i.H.v. 500,- Euro verbindlich. Der Seminarbetrag ist 30 Tage vor Beginn der Ausbildung fällig.

      Hinzu kommen die Kosten für Übernachtung und Verpflegung im Seminarhaus, die Sie direkt vor Ort bezahlen.

      Ratenzahlung ist möglich, wir berechnen für den erhöhten Arbeitsaufwand € 100,- Aufschlag.

      Hier können Sie prüfen, ob sie eine Bildungsprämie über € 500,- beantragen können.Seminar-Rücktrittsversicherung

      Wenn Sie kurzfristig Ihre Teilnahme am Seminar aus Krankheitsgründen absagen oder abbrechen, müssen wir Ihnen die Seminar- bzw. Ausbildungsgebühren dennoch berechnen. Wir empfehlen daher Privatpersonen den Abschluss einer Seminar-Rücktrittsversicherung, um das finanzielle Risiko zu minimieren.

      Über die HanseMerkur und ERV können Sie online eine Versicherung abschließen. Bitte beachten Sie die Bedingungen.

      Seminaranmeldung

      • Ihre Daten werden nur für die Kontaktaufnahme und Kundenverwaltung verwendet und nicht weitergegeben. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt.
       

      Kontaktdaten

       

      Spam-Schutz

      Gratis Beratungstermin vereinbaren

      Die Ausbildung zum Mediator bei Markus Fischer und Alexandra Boos auf Basis der GFK veränderte meine Selbstwahrnehmung sowie meine Wahrnehmung meiner Mitmenschen grundlegend. Dank der praxisorientierten Methode von Markus Fischer und Alexandra Boos blieb es dabei nicht nur bei wegweisenden Erkenntnissen, vielmehr lernte ich, die GFK in meinen beruflichen und privaten Alltag zu integrieren. Ein Meilenstein in der beruflichen und persönlichen (Fort-)Bildung!

      Stefan Schneider

      Anwalt

      Alexandra Boos gelingt es charmante-freundliche Verbindlichkeit und gleichzeitig große, aufrichtige Echtheit miteinander zu verbinden. In dieser Art Interaktionen zu gestalten lebt sie Gewaltfreie Kommunikation vor und vermittelt sie. Kein süßliches “Wir haben uns alle lieb” sondern ein aufrichtiger, wertschätzender und immer wieder angenehm überraschender Stil zu lehren hat mich als Teilnehmer sehr überzeugt und mir geholfen zu erfahren wie Gewaltfreie Kommunikation sein kann.

      Andreas Fuchs

      Trainer, Janus GmbH & Co. KG

      Ich empfehle Markus als Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und insbesondere auch Mediation mit Nachdruck und Begeisterung. Markus ist für mich neben der kompetenten Vermittlung der Inhalte vor allem ein großes Vorbild darin, die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation wirklich zu leben. Mit seiner Aufrichtigkeit und Empathie hat er mich und unsere Ausbildungsgruppe sehr bereichert. Vor allem gefällt mir seine klare Positionierung gegen jedes weichgespülte Psychogelaber. Und seine Sicherheit im Navigieren durch intensive Gruppenprozesse. Seit ich letztes Jahr die Ausbildung begonnen habe, bekomme ich von Kollegen und Vorgesetzten zunehmend das Feedback, dass ich viel mehr in mir selbst ruhe, klarer und kraftvoller agiere – und dass sie meine Empathie genießen.

      Daniela Fuchs

      Trainerin, Janus GmbH & Co. KG

      Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unserer Seminare